FrühlingSüßkram

Rhabarbermuffins

Ich sag es, wie es ist – bei Rhabarber geht mir einer ab! Und frei nach dem Motto – ach, ist ja nur ein kleiner Muffin – ist dieses Rezept entstanden. Fluffiger Teig, saftiger Rhabarber und süß-saure Aromen, die im Mund um die Wette tanzen. Da kommen garantiert Frühlingsgefühle auf…

Zutaten (für 16 Stück)

Teig

  • 300 g Rhabarber (geputzt) + 2 EL Zucker
  • 300 g Mehl (405 Weizenmehl)
  • 200 g Zucker
  • 200 g Margarine
  • 2 EL Weinstein-Backpulver
  • 1 EL Speisestärke
  • 250 ml Pflanzenmilch (ich nehme Hafermilch)
  • 2 EL Vanillezucker (oder ein Päckchen)
  • Prise Salz

Guss

  • 130 g Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Wasser (lauwarm)

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Den Rhabarber putzen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben, mit 2 EL Zucker bestreuen und für ca. 30 Minuten stehen lassen.

Margarine, Salz, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

Mehl mit Backpulver und Stärke mischen.

Nach und nach die Mehlmischung sowie die Milch unter Rühren hinzufügen. Solange rühren, bis ein glatter und schöner Teig entstanden ist.

Rhabarber in einen Sieb geben und gut abtropfen lassen. Anschließend unter die Teigmasse heben.

Die Mulden eines Muffinblechs mit Muffinförmchen auslegen. Den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen (bis zum Rand) und für ca. 40 Minuten backen.

Zum Auskühlen aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter legen.

Den Puderzucker in eine kleine Schüssel sieben. Den Zitronensaft und das Wasser hinzufügen und mit einer Gabel oder Schneebesen zu einem glatten Guss verrühren und auf den Muffins verteilen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.