Saftige Vleischküchle

(Enthält unbezahlte Werbung aufgrund von Markennennung) Ein Klassiker und das zurecht! Ob Vleischküchle, Frikadelle oder Pflanzerl – egal, wie es heißt – es schmeckt bombe! Dazu ein Salat, ein leckeres Sößchen, Bratkartoffel, Stampf oder einfach nur eine Scheibe Brot und Senf. Der Star auf dem Teller ist sowieso das Vleischküchle. Schnell und mit wenig Schnickschnack zubereitet. Man kann die angebratenen Leckerbissen auch gut ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Kurz in die Pfanne werfen und schon sind sie wieder knusprig und lecker.

Zutaten (für ca. 19 Stück)

  • 780 g Hackvleisch (vegan) (von der Rügenwalder Mühle)
  • 1 mittlere weisse Zwiebel (ca. 80 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Bratöl
  • 50 g Paniermehl
  • 2 TL Salz
  • 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Ei-Ersatz
  • 1 TL Majoran
  • 1 EL Senf
  • 2 TL veganes Grill & Bratgewürz
  • Optional: Pankomehl zum Anbraten
  • Bratöl zum Anbraten

Tipp: Mische etwas gehackte frische Petersilie in die Hackvleisch-Masse für noch mehr Würze und Geschmack. 

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch fein hacken.

Bratöl in eine Pfanne geben und die Zwiebel darin ca. 2 Minuten bei mittlerer Temperatur anbraten. Anschließend den Knoblauch hinzufügen und eine weitere Minute mitbraten. Zum Abkühlen in eine Rührschüssel füllen.

Mühlen-Hackfleisch, Paniermehl, Ei-Ersatz, Senf, sowie alle Gewürze zu der Zwiebelmischung geben und mit den Händen zu einer homogenen Masse verarbeiten.

Aus der Masse ca. 19 Frikadellen formen, in Pankomehl wälzen und bei mittlerer Hitze in Bratöl ca. 3-4 Minuten auf jeder Seite anbraten.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten + Bratzeit

Nährwerte: pro Vleischküchle

90 kcal; 7 g Fett; 1,4 g Kohlenhydrate; 6 g Eiweiß

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.