Pasta mit cremiger Möhrensauce

Wenn es mal wieder schnell gehen muss. Ja klar. Jeder kennt es. Gründe gibt es viele … Ein Termin jagt den nächsten … Organisation ist heute mal wieder nicht dein Ding … Auf langes in der Küche stehen hast du überhaupt keinen Bock … Gedanklich gehst du bereits seit frühem Vormittag die Imbisse deines Vertrauens durch, aber dein Magen sagt dir etwas anderes: schmecken sollte es heute am besten wie bei Muddi! Soooo – dann zieh dir dieses unglaublich einfache, leckere, schnelle und auch noch gesunde Rezept rein bitte!! Falls dir die Zutaten trotzdem noch zu viele sind, kein Problem. Lass die Möhren weg – dann hast du einfach eine cremige Sauce. Also – keine Ausreden mehr möglich – an den Herd und los …

Zutaten (4 Portionen)

  • 500 g Bavette (oder eine andere Pasta)
  • 1 Aubergine (mittel, 250 g geputzt)
  • 1 Zwiebel (50 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 große Karotten (250 g geraspelt)
  • 50 g rote Linsen (roh)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 5 EL Rapsöl 150 g Cashewmus (ca. 7 EL)
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 TL Curry mild, Paprika süß, Oregano, italienische Kräuter
  • 2 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • 1 EL Essig (für die Linsen)
  • Salz

Zubereitung

Die Linsen in Salzwasser mit 1 EL Essig gar kochen und anschließend zum Abtropfen in einen Sieb schütten.

Zwiebel und Knoblauchzehen fein würfeln. Die Aubergine schälen und klein würfeln. Alles mit 4 EL Rapsöl in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur 5 Minuten anbraten.

Dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Gewürze dazugeben. Alles gut vermengen und weitere 4 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die geputzten Karotten raspeln und mit 1 EL Öl in einer separaten Pfanne anbraten.

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Die gebratene Aubergine zusammen mit den Hefeflocken und Linsen in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab glatt pürieren. Dann zu den gebratenen Karotten geben. Den Limetten- oder Zitronensaft, das Mandelmus, Curry sowie Salz hinzufügen und alles gut verrühren.

Nochmals abschmecken. Falls es zu dickflüssig ist, soviel Gemüsebrühe hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Es sollte nicht zu flüssig sein. Nudeln mit Sauce auf Tellern anrichten und genießen.

Tipp: Etwas grob gemahlener Pfeffer und / oder gehackte Petersilie darüber machen sich super zu diesem Pasta-Gericht!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.