BrotzeitSnacks & Fingerfood

Naan-Brot

Sorry – aber für mich das geilste Brot ever! Wie könnte es auch nicht? Fluffig – weicher Hefeteig, der durch die Zugabe von Joghurt und Milch super saftig ist, wird in der Pfanne ausgebacken, mit Olivenöl beträufelt und mit Kräutersalz bestreut! Na wie klingt das? Jap – nach Foodporn. Und genau das ist es auch. Jedes Mal wenn ich diese kleinen Versuchungen anbiete, werden sie mir förmlich aus der Hand gerissen. Also am besten gleich die doppelte Menge machen!

Zutaten (für 7 Stück)

  • 300 g Mehl (ich nehme gerne Dinkelmehl Typ 630)
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1,5 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 ml Pflanzenmilch lauwarm (ich nehme Mandel- oder Hafermilch)
  • 100 ml Pflanzenjoghurt ungesüßt (Ich nehme Sojajoghurt ungesüßt)
  • Margarine zum anbraten
  • Olivenöl (optional)
  • Kräutersalz (optional)

Zubereitung

Die Hefe in eine kleine Schüssel bröseln und mit der lauwarmen Pflanzenmilch sowie dem Zucker solange verrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat.

Das Mehl in eine Rührschüssel geben und das Salz hinzufügen. Anschließend die Hefe-Milch-Mischung, den Joghurt, sowie das Olivenöl nach und nach hinzufügen und alles mit einer Küchenmaschine so lange verkneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Abgedeckt an einem warmen Ort mindestens eine oder besser zwei Stunden gehen lassen.
Anschließend aus dem Teig 7 kleine Kugeln formen, mit Mehl bestäuben und auf eine bemehlte Unterlage legen. Die Teiglinge mit einem Küchentuch abdecken und nochmals eine halbe Stunde bis Stunde gehen lassen. Hinweis: Der Teig ist recht klebrig. Daher am besten etwas Mehl in einer kleinen Schüssel bereitstellen. Damit lassen sich die Kugeln besser formen.

Margarine in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Teiglinge mit den Fingern so auseinander ziehen, dass Fladen mit ca. 10 cm Durchmesser entstehen und 2 Minuten pro Seite anbraten.

Wer mag, kann sie noch mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Kräutersalz bestreuen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten + Ruhezeit für den Teig

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Naan-Brot

  1. Hallo liebe Tabea, wir sind begeisterte Naan-Brot-Esser, und das schon zum x-ten Mal. Vielen lieben Dank für das super Rezept. Claudia und Gotthard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.