Couscous Salat mit Granatapfel und knusprigem Kofu

Ist das denn noch Salat? Ja, das ist es! Und zwar vom Allerfeinsten, liebe Leute. Granatapfelkerne und frische Minze sorgen für ein exotisch-frisches Aroma und der tolle Geschmack des panierten und gebratenen Kofu (Kichererbsen-Tofu) überzeugt auf ganzer Linie. Der cremige Joghurt-Dip bringt Finesse ins Spiel und rundet das Gericht ab.

Hinweis: Um den Proteingehalt etwas zu erhöhen, kann man auch Kichererbsen-Couscous anstelle der gängigen Hartweizen-Variante verwenden. Dieser hat aber im Gegensatz zum klassischem Couscous ein etwas anderes Aroma und eine weichere Konsistenz.

Zutaten

Salat

  • 300 g Kichererbsen-Couscous + 1 EL Margarine
  • 200 g Kofu (Kichererbsen-Tofu)
  • 1 mittlere rote Zwiebel (ca. 50 g)
  • 6 EL gehackte frische Minze
  • 1 Granatapfel (ca. 300 g Granatapfel-Kerne)
  • Öl zum Anbraten
  • Panko-Mehl

Dressing

  • 5 EL Öl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Granatapfelsirup
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Cayennepfeffer

Joghurt-Dip

  • 200 g Sojaquark oder Sojajoghurt (ungesüßt)
  • 1 EL Zitronensaft
  • ½ TL Salz

Zubereitung

Kichererbsen-Couscous nach Packungsanweisung zubereiten und 1 EL Margarine in den fertigen und noch warmen Couscous unterrühren.

Zwiebel und Minze hacken. Die Kerne aus dem Granatapfel lösen und bereitstellen. Ich schneide hierfür den Granatapfel in 4 Teile und löse die Kerne in einer Schüssel mit kaltem Wasser aus.

Kofu in Scheiben oder Würfel schneiden und in Pankomehl wälzen. Die panierten Stücke in einer Pfanne mit Öl bei mittlerer Hitze anbraten.

Aus den jeweiligen Zutaten das Dressing sowie den Joghurt-Dip anrühren.

Dressing zusammen mit Granatapfelkernen, Minze und Zwiebel zum Couscous geben und alles gut vermengen.

Couscous zusammen mit paniertem Kofu auf Tellern anrichten und mit dem Joghurt-Dip beträufeln.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.