HerbstHülsenfrüchte, Kartoffel, GetreideWinter

Brezelknödel mit Pilz-Stroganoff

Knödelliebe. Brezelknödel sind meine absoluten Lieblinge. Als Serviettenknödel gekocht und anschließend knusprig angebraten, lassen sie mein Herz höher schlagen. Und was passt dazu wie die Faust aufs Auge? Genau – Pilzsauce. In dieser Variante gibt es ein Pilz-Stroganoff mit roter Paprika und Cornichons. Gönnt euch diesen Gaumenschmaus!

Zutaten (für 6 Portionen)

Knödel

  • 800 g Brezel vom Vortag
  • 800 ml Pflanzenmilch (ich nehme Hafermilch)
  • 250 g Gemüsezwiebel
  • 80 g Paniermehl
  • 45 g Mehl (ich nehme Sojamehl)
  • 40 g Speisestärke
  • 1,5 EL Salz
  • ½ TL Muskat gemahlen
  • 1 Bund Petersilie

Sauce

  • 800 g Pilze (ich nehme Champignon creme, Kräuterseitlinge)
  • 300 g rote Paprika
  • 200 ml Sojasahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Rotwein
  • 60 g vegane Creme fraiche
  • 50 g Cornichons
  • 8 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Mandelmus
  • 4 EL Hefeflocken
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Senf
  • 3 TL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz

Zubereitung

Zunächst Zwiebeln, Petersilie und Knoblauch hacken. Die für die Semmelknödel benötigte Menge an Zwiebel entnehmen und den Rest für die Sauce bereitstellen. Die Zwiebeln in Öl bei mäßiger Hitze 4 Minuten anbraten, dann die Petersilie dazugeben und eine weitere Minute mitbraten. Von der Hitze nehmen.

Die Brotwürfel in eine große Schüssel geben. Die Hafermilch lauwarm erhitzen, das Sojamehl hinzufügen und anschließend mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Milchmischung über die Brotwürfel gießen, gut umrühren und abgedeckt ziehen lassen (ca. 15-20 Minuten).

In der Zwischenzeit die Pilze für die Sauce putzen und in kleine Dreiecke schneiden. Paprika putzen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Cornichons klein würfeln.

Die angebratene Zwiebel-Petersilien-Mischung, Speisestärke, Gewürze und Paniermehl zur Brotmischung geben und alles gut umrühren. Anschließend mit den Händen so lange kneten, bis eine Masse ohne Brotstücke entstanden ist und diese nochmals abschmecken.

Jeweils ein Drittel des Knödelteigs der Länge nach auf einem Geschirrtuch verteilen, gut verschließen und zu einem wasserdichten großen „Bonbon“ (ca. 20 – 25 cm lang) aufrollen.

In einem breiten Topf reichlich Wasser aufkochen. Die Knödelpackungen einlegen und 5 Minuten bei mäßiger Hitze köcheln lassen. Anschließend den Herd auf eine niedrigere Temperatur stellen und die Knödel weitere 35 Minuten im Wasser sieden lassen. Die Serviettenknödel aus dem Wasser heben, auswickeln und etwas abkühlen lassen.

Während die Knödel im Wasser sieden, die Pilzsauce zubereiten. Hierfür die Zwiebel in Öl bei mittlerer Temperatur 2 Minuten anbraten, dann den Knoblauch dazugeben und eine weitere Minute mitbraten. Anschließend Paprika sowie Pilze hinzufügen und alles gut umrühren. Kurz anbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen. Sojasahne, Mandelmus und vegane Creme fraiche einrühren. Rotwein, Sojasauce, Senf, Paprikapulver und Zitronensaft dazugeben und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen.
Hefeflocken unterrühren und mit Salz abschmecken.

Die Semmelknödel in ca. 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und mit Öl oder Margarine knusprig anbraten.

Knödel mit Pilz-Stroganoff auf Tellern anrichten und mit Petersilie und Pfeffer bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 50-55 Minuten

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.