Schnell und einfachSüßkram

Apfelküchle wie bei Oma

Hmmm….wenn ich den Duft von frisch gebackenen Apfelküchle in der Nase habe, werden direkt Kindheitserinnerungen in mir wach. Außen knusprig, innen fluffig weicher Teig mit fruchtigen Apfelstückchen und Zimt und Zucker darauf. Einfach eine Sünde wert, oder?
In diesem Rezept habe ich den Apfel grob geraspelt. Man kann aber auch Würfel oder ganze Apfelscheiben verwenden. Je nachdem wie präsent ihr den Apfel schmecken möchtet. <meta name=“Apfelküchle wie bei Oma“ content=“Außen knusprig, innen fluffig weicher Teig mit fruchtigen Apfelstückchen und Zimt und Zucker darauf. Einfach eine Sünde wert, oder?“/>

Tipp: Dazu passt auch sehr gut ein leckeres Apfelmus.

Zutaten (für ca. 25 Stück)

  • 350 g Dinkelmehl Typ 630
  • 60 g Zucker
  • 400 ml Pflanzenmilch (ich nehme Hafer)
  • 50 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 2 EL Weinstein-Backpulver
  • 2 Äpfel geschält und geraspelt (grob)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Salz
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung

Mehl, Salz, Zucker, Zimt und Backpulver in einer Schüssel vermengen. Unter Rühren nach und nach erst die Pflanzenmilch und dann das Mineralwasser einrühren, bis eine homogene Masse ohne Klümpchen entstanden ist.

Die Äpfel schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und raspeln. Die Apfelraspel in den Teig einrühren.

Die Küchlein in einer Pfanne mit etwas Öl und bei mittlerer Temperatur ausbacken (ca.4-5 Minuten). Ich nehme 1 gehäuften EL pro Stück.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.